Hofburg Wien

Veröffentlicht von

Die Hofburg ist ein großes Gebäude im Zentrum von Wien. Sie war in der Zeit der österreichischen Monarchie das zentrale Regierungsgebäude der Habsburger. Alle vier Kaiser von Österreich hatten in der Hofburg ihre Residenz. Seit dem Zweiten Weltkrieg ist die Hofburg unter anderem Amtssitz des Bundespräsidenten der Republik Österreich.

Kutsche vor Wiener Hofburg
Hofburg, im Zentrum von Wien

Da der Präsident von Österreich, derzeit im Jahr 2018 Alexander Van der Bellen, nicht ganz so viel Platz benötigen wie die Kaiser im 19. Jahrhundert, sind heute viele Teile der Hofburg der Öffentlichkeit zugänglich. In der Hofburg ist zum einen die Spanische Hofreitschule mit den berühmten weißen Lipizzaner-Pferden, die eigentlich aus Lipica in Slowenien stammen. Ebenso eine Top-Sehenswürdigkeit in der Hofburg in die Nationalbibliothek von Österreich mit dem berühmten Prunksaal (Hofbibliothek).

Dazu gibt es einige tolle Museen. Die Schatzkammer mit vielen Objekten aus der Kaiserzeit und älteren Epochen ist unter den Touristen sehr beliebt.  Die Kaiserappartements, das Museum der weltberühmten Kaiserin Sisi (Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn) und die Silberkammer sind weitere Museen, die besichtigt werden können. Alle diese Sehenswürdigkeiten kosten natürlich Eintritt. Es gibt einzelne Tickets und Kombinationstickets. Frei ist der Eintritt in die Augustinerkirche.

Die Wiener Hofburg ist auch wichtiger Teil vieler Stadtrundgänge in Wien >>>  Mehr Infos





Das Szechenyi Budapest, das bekannteste Thermalbad in Ungarn.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.